go2 - Saisonrückblick und Ausblick

go2 - Saisonrückblick und Ausblick

go2
08 Mai

Team zeigt in den entscheidenden Spielen Siegeswillen


Nach einem holprigen Start mit Trainerwechsel und einem größeren Umbruch innerhalb der Mannschaft war vor Saisonbeginn nicht so klar abzusehen, mit welchen Ergebnissen zu rechnen sein würde. Nachdem wir dann auch ein schweres Auftaktprogramm gegen Vaterstetten und Simbach hatten, konnten wir uns im Verlauf der Hinrunde stabilisieren und uns im Tabellenmittelfeld festsetzen.

Leider waren wir gerade gegen die stärksten Gegner immer personell am schwächsten besetzt und somit konnten sich die vier Topmannschaften der Südstaffel bereits recht früh in der Saison absetzen. In dieser Saisonphase zeigte die Mannschaft aber eine große Moral und Kampfgeist, um insbesondere die engen Spiele für uns zu gestalten. Und eine für eine so junge Truppe beachtliche Resilenz um auch ärgerliche Erlebnisse zu verarbeiten.

Der Dezember war dann wild und trübte die sonst eigentlich gute Stimmung. Erst fiel ein Großteil des Teams mit Krankheit und kleineren Verletzungen aus, dazu viel Unklarheit zu potentiellen Spielverlegungen. Die vielen Ausfälle spiegelten sich natürlich auch im Training wieder. Dies zog sich dann auch ins neue Jahr, in dem die Leistungen zunächst schwankend waren. Aber eben auch mit Ausschlägen nach oben, wie zum Bespiel der Heimsieg gegen Simbach.

Etwas unnötig blieben dann in zwei knappen Spielen gegen Freising und Dachau, beides Gegner, die man in der Hinrunde deutlich geschlagen hatte und die nun Unentschieden endeten, eingeplante Punkte auf der Strecke. So hatten wir dann doch etwas Druck, als es im März dann dreimal innerhalb von 5 Tagen gegen Gegner in der Tabellennachbarschaft ging. Mit starken Leistungen konnten wir daraus 4 Punkte und viel Selbstvertrauen mitnehmen, um in den letzten Wochen den Tabellenkeller auf Abstand zu halten.

Das Minimalziel Klassenerhalt lag stets in unserer Hand, aber die im Abstiegskampf deutlich verstärkte HSG Würm-Mitte und die starken Gegner aus Biessenhofen-Marktoberdorf konnten wir trotz respektabler Leistungen nicht schlagen. Es spitzte sich also auf die letzten zwei Spieltage zu. Erlösend war dann der überzeugende Sieg gegen Herrsching, der uns dank der wackelnden Konkurrenz bereits vorzeitig den Klassenerhalt sicherte.

Am letzten Spieltag war der große Druck dann abgefallen und entsprechend schlichen sich einige Unkonzentriertheiten gegen den FC Bayern ein. Letztlich wollte man sich aber mit einem Sieg aus der Saison verabschieden und damit auch das selbst formulierte Ziel in Form des 5. Tabellenplatzes erreichen. Auch hier setzte sich letztens die Mentalität, die schon in der Hinrunde zahlreiche Spiele für uns entschieden hatte, in den letzten Minuten durch, so dass nach einer langen, nicht immer einfachen Saison, letztlich ein befriedigendes Resultat steht.

In diesen Monaten ist auch die Mannschaft eng zusammengerückt. Als Abgänge stehen Laura Rößler und Lisa Ribnitzky fest, der restliche Kader bleibt zusammen. Neben Fabian Zaindl, der bereits Anfang März als Co-Trainer dazustieß, wird auch Pia Wittmann, die ihre Karriere leider gesundheitlich bedingt beenden muss, das Trainerteam verstärken. Die Vorzeichen für die neue Saison stehen also gut. Einige Neuzugänge auf Spielerseite sind in Planung. Wir starten mit dem Ziel in die Vorbereitung, die positive Entwicklung der letzten Saison fortzusetzen und wollen mit konstanteren Leistungen das obere Tabellendrittel angreifen.

Text: Fabian Schulze  Foto: www.xklicks.com

Nächstes Spiel

09.03.2024 18:00

MTV Pfaffenhofen

HCD Gröbenzell II

Sponsoren

Jetzt Online: 12

Heute Online: 458

Gestern Online: 1282

Diesen Monat: 4100

Letzter Monat: 34102

Total: 3952185