Herzlich Willkommen zum ersten Heimspiel der Saison 2022/23.

Herzlich Willkommen zum ersten Heimspiel der Saison 2022/23.

3.Liga-Team
10 Sep

Sinas (Ver)einblicke zum Derbykracher gegen den TSV Haunstetten in der Wittelsbacher Halle Fürstenfeldbruck.


Juhuuu, die Vorbereitung ist vorbei und für uns geht es heute nach langer Schufterei und einem souveränen Auftaktsieg in Göppingen gleich gegen die Topfavoritinnen aus Haunstetten. Die Vorbereitung war alles andere als ideal, aber das haben wir vergangenen Samstag endgültig abgeschüttelt und besinnen uns nun auf unsere Stärken und Ziele.
Unser Kader hat sich im Vergleich zur letzten Saison kaum verändert, trotzdem sind einige Spielerinnen verletzungsbedingt noch nicht wieder ganz fit. Bei Belen und mir waren es die Füße, die uns zu schaffen machten, Jana, Sassi und Kiki hatten mit Prellungen zu kämpfen. Mit Tine und Bea konnten wir zu Saisonstart leider eh noch nicht rechnen, beide machen aber einen guten Eindruck und jede Woche Fortschritte auf dem Weg zurück aufs Feld. Außerdem ist Sabrina Lipp in unseren Kader aufgerutscht und macht auf beiden Außenpositionen mächtig Dampf. Wie schön, dass du der Tradition auf den Außenpositionen gefolgt bist und als Jugendspielerin beim HCD den Weg bis in die erste Damen geschafft hast, herzlich willkommen, Sabi! Katrin Friedrich möchte ich gar nicht so gerne als Neuzugang vorstellen, denn es fühlt sich so an, als wäre sie gar nicht weggewesen. Trotzdem freuen wir uns natürlich über die perfekt passende Ergänzung im Rückraum und sagen griaß di, Katrin, schee, dasst wieda da bist.
Schwerpunkt in der Vorbereitung war Steffs Lieblingsthema Tempospiel und ein neues Deckungssystem, beides hat vergangene Woche in Göppingen den Praxistest bestanden. Wollen wir beibehalten.
Zu den Gegnerinnen müssen wir gar nichts sagen, ihr kennt die Haunstettenerinnen genauso gut wie wir, ist ja ungefähr das 700. Drittligaderby. Diesmal nur an einem ungewöhnlichen Austragungsort und fast in der Mitte zwischen den beiden Heimspielstätten. Dafür, dass wir heute in Bruck spielen dürfen, weil unsere Halle wegen einer Terminüberschneidung besetzt ist, sind wir sehr dankbar. Zum einen kennen wir die Wittelsbacher Halle aus einigen Trainingseinheiten und mehreren Doppelheimspieltagen, zum anderen steht diese Halle wie keine zweite im Münchner Raum für hitzige, eng umkämpfte und spannende Spiele und genau das erhoffen und erwarten wir uns heute. Außerdem duftet es hier auch immer so ein klitzekleines bisschen nach zweiter Liga. Schön, dass ihr den Weg auch hierhin gefunden habt und uns auch hier das Gefühl von Heimspiel gebt. Los geht’s gemeinsam in eine neue Spielzeit, ich hab Bock auf meine 29. Saison in blau.

Eure Sina

Achja, eine Brucker Tradition möchten wir heute gerne aufgreifen, mit euch ausprobieren und dann mit in wie Wildmooshalle nehmen. Liebe Kinder und Jugendspielerinnen, kommt doch nach dem Spiel alle kurz runter und stellt euch am Spielfeldrand auf und wir klatschen einmal mit allen ab. Wie fändet ihrs?